#tunnelreporterin geht an den Start

Projektgruppe EÜ ERA ermöglicht Influencerin, die Großbaumaßnahme aus anderen Blickwinkeln zu zeigen

Magdeburgs meist diskutierte Großbaustelle eröffnet neue Perspektiven: Die Magdeburgerin Xenija Richter meldet sich ab sofort regelmäßig von der Tunnelbaustelle am Hauptbahnhof. Unter dem Hashtag #tunnelreporterin zeigt sie ihren Followern einen persönlichen Blick auf die und vor allem einen Einblick in die Baumaßnahme. Auf der Großbaustelle "Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee" (EÜ ERA) herrscht Bewegung. Das Bauprojekt nimmt immer mehr Gestalt an. Dennoch fällt es vielen Magdeburgern nicht leicht, sich mit dem Tunnel anzufreunden. Denn was konkret passiert, kann man von außen nicht immer gut erkennen.

Das soll sich nach dem Willen der Projektgruppe EÜ ERA und Magdeburg Marketing ändern. Ab sofort berichtet Influencerin Xenija Richter, als gemeinsames Projekt zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und der Magdeburg Marketing, regelmäßig von der Baustelle, spürt Themen auf und beantwortet Fragen, die ihr die Magdeburger stellen können. 

#tunnelreporterin auf Instagram und Facebook

Auf Instagram und Facebook berichtet die #tunnelreporterin, ergänzend zur schon bestehenden umfangreichen Berichterstattung u. a. auf www.tunnel.magdeburg.de, in kurzen Videos über den Baufortschritt, erklärt Details und wirbt mit Wissenswertem und Anekdoten für das Projekt. Wer ihr folgen möchte, kann den Kanal Magdeburgerleben abonnieren oder einfach dem Hashtag #tunnelreporterin folgen. In einigen Fällen bedarf es etwas längerer Videos, um etwas genau erklären zu können. Ausführliche Videos wird es auf dem YouTube-Kanal der Ottostadt Magdeburg geben.

Zum Start: Freie Durchfahrt für Radfahrer und Fußgänger

In einem ihrer ersten Videos kann Xenija Richter gleich eine positive Nachricht verkünden: Die Ernst-Reuter-Allee unter den Eisenbahnbrücken ist offen! Zumindest für Radfahrer und Fußgänger. Um 7.00 Uhr konnte sie zusammen mit der Projektgruppe um Christian Fuß den Wegentlang der Baustelle eröffnen. Ab jetzt wird vor allem Radlern der müßige Weg durch den Hauptbahnhof erspart und es geht wieder ohne Absteigen von Stadtfeld in die Innenstadt und natürlich auch umgekehrt.

Informationen und Kontakt online unter: www.visitmagdeburg.de 



Kontakt Infos
 
Magdeburg Marketing
Kongress und Tourismus GmbH
Domplatz 1b (Haus der Romanik)
39104 Magdeburg

Telefon: +49 (0) 391 8380-321
E-Mail: