Magdeburg hält zusammen

Die neue Website www.mdzusammen.de versorgte die Magdeburger in Zeiten der Coronakrise mit wichtigen Tipps sowie Einblicken in die lokalen Attraktionen und Unternehmen

Im Frühjahr 2020 hatten die Auswirkungen der Coronakrise längst auch Magdeburg erreicht. Schulen, Geschäfte und Restaurants blieben vorerst geschlossen, ein Großteil der Magdeburger arbeitete bereits im Homeoffice und betreute gleichzeitig die Kids. Am Samstag, 27. März, ging aus diesem Anlass die neue Website www.mdzusammen.de online. Die Homepage sollte zum Treffpunkt für ganz Magdeburg werden. Hier konnten sich die Elbstädter während des Shutdowns auf dem Laufenden halten. Sie fanden Tipps, um die neuen Herausforderungen gemeinsam zu meistern und bekamen spannende Einblicke in Magdeburgs Attraktionen, die seiner Tage geschlossen bleiben mussten.
Kacheln lang mit Farbverlauf Zahlreiche Magdeburger Gastronomen hatten 2020 aufgrund der aktuellen Einschränkungen einen Lieferservice ins Leben gerufen und Sportanbieter führten ihre Kurse im Netz weiter. Die Coronakrise stellte Magdeburg vor neue Herausforderungen. Lokalen Akteure hatten einfallsreiche Lösungen parat. Sie alle bekamen mit der Website www.mdzusammen.de eine neue Plattform. Hier fanden Magdeburger ab Samstag, den 27. März, jede Menge Inspirationen für das Leben während des Shutdowns.

Auf www.mdzusammen.de fanden die User verschiedene Kategorien. Dazu gehörten Rezeptvorschläge und neue Außer-Haus-Angebote der Magdeburger Köche sowie Lern- und Beschäftigungsideen für die Kleinen. Auch Inspirationen fürs Home-Workout mit Sportlern der Stadt konnten hier geklickt werden. Sandra Yvonne Stieger, Geschäftsführerin von Magdeburg Marketing, zur neuen Homepage: „Uns war es wichtig in diesen schwierigen Zeiten einen Anlaufpunkt für die Magdeburger ins Leben zu rufen. Hier kann ein Austausch stattfinden und trotz geschlossener Attraktionen bekommen die Nutzer weiterhin Einblicke. Das Wichtigste ist aber, dass die Magdeburginnen und Magdeburger uns auch Ihre Ideen und zum Beispiel Rezepte schicken, die wir dann online stellen.“

Magdeburger waren gefragt


Wie sieht das persönliche Homeoffice der Magdeburger aus? Womit werden die Kids in Zeiten geschlossener Spielplätze bei Laune gehalten? Alle waren gefragt und konnten sich an der neuen Website beteiligen. Interessenten schrieben eine E-Mail an . Unter dem Hashtag #MDzusammen konnten alle Magdeburger symbolisieren: Magdeburg hält zusammen.