Übernachtungen

Magdeburg wird als Reiseziel immer beliebter. Zwischen 2015 und 2018 hat sich die Zahl der Übernachtungen bei mehr als 600.000 stabilisiert.

Im Hinblick auf die touristische Nachfrage zeichnet sich ein positives Bild: der Zuwachs der gewerblichen Übernachtungen beträgt über den Zeitraum der letzten zehn Jahre 29,9 Prozent. Verzeichnete Magdeburg im Jahr 2008 noch 485.419 Übernachtungen, waren es 2018 bereits 692.213.

Insbesondere der Städtetourismus wächst beständig. Im gesamten Land verzeichneten die Beherbergungsbetriebe im Jahr 2018 477,6 Millionen Übernachtungen – das sind 4 Prozent mehr als noch im Vorjahr und so viele wie nie zuvor. 

Dieser positive Trend spiegelt sich auch in Magdeburg wider. Mit einem Übernachtungsplus von 3,9 Prozent im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr erreichte die Landeshauptstadt nahezu den Bundesdurchschnitt und lag deutlich über dem Durchschnitt des Landes Sachsen-Anhalt von 1,2 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag in den vergangenen Jahren bei etwa 1,7 Tagen. Sightseeing, Freunde treffen und Familienausflüge sind die drei häufigsten Reisegründe für Besucher der Stadt Magdeburg.

Laut der aktuellen Beherbergungsstatistik stehen den Magdeburger Gästen mehr als 50 Betriebe mit zehn und mehr Betten zur Verfügung. Bis zu 5.702 angebotene Schlafgelegenheiten zählte das Magdeburger Amt für Statistik im Jahr 2018. Das Angebot der Unterkünfte reicht von 4 Sterne Superior-Hotels über mehrere 4 und 3 Sterne-Häuser bis hin zu Pensionen und Ferienwohnungen. Zusätzlich gibt es Campingplätze in der Umgebung sowie Wohnmobilstellplätze an der Elbe, inmitten der Innenstadt. Sowohl die Stellplätze am Schleinufer als auch am Yachthafen erfreuen sich großer Beliebtheit.

AdobeStockJenkoAtaman

692.213

Gäste 2018
Daten zum Download

pdfÜbernachtungen 201735.16 kB